Nikon-Objektive

Weitwinkel-Objektive
Nikon AF 10.5mm f/2.8G fisheye
Nikon AF-S 17-35mm f/2.8D
Nikon AF 24mm f/2.8(D)
Nikon MF 24mm f/3.5D ED PC-E   (im Aufbau)


"Normal-Objektive"
Nikon AF 50mm f/1.4D und 50mm f/1.8D
Nikon MF 45mm f/2.8P
Nikon AF-S 28-70mm f/2.8D
Nikon AF-S 24-70mm f/2.8G
Nikon AF 28-105mm f/3.5-4.5D
Tele-Objektive
Nikon AF 85mm f/1.4D und 85mm f/1.8(D)
Nikon AF 105mm f/2D DC
Nikon AF 135mm f/2(D) DC   (im Aufbau)
Nikon AF 180mm f/2.8D ED IF
Nikon AF-S 70-200mm f/2.8G VR
Nikon AF 300mm f/4 ED IF


Makro-Objektive
AF Micro Nikkor 60mm f/2.8D
AF Micro Nikkor 200mm f/4 ED IF


Externe Links:
Über 100 Objektive an der Nikon D3 / D700 im Test (cache: Vollständig ;   Nur Liste )
Infos zu Nikon-Objektiven von Roland Vink


Mit dem Kauf einer Kamera stellt sich sehr bald die Frage nach geeigneten Objektiven auf. Welche Objektive sollen angeschafft werden? Da ich mich auf eine digitale Spiegelreflex-Kamera mit Nikon-Bajonett festgelegt habe, werde ich hier nur Kommentare zu Nikon-Objektiven abgeben. Die Firma Nikon hat ein paar hervorragende aber nicht ganz billige Objektive hervorgebracht. Die Objektive lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: Es gibt Zoom-Objektive (mit variabler Brennweite) und Festbrennweiten (Objektive mit fester Brennweite...). Gute Festbrennweiten können in der Regel für weniger Geld erstanden werden als gute Zoom-Objektive. Denn sie sind meist einfacher aufgebaut und damit günstiger herzustellen. Festbrennweiten liefern selbst bei stark geöffneter Blende scharfe, kontrastreiche Bilder und sind weniger anfällig auf Lichtreflexe. Einige (vor allem günstigere) Zoom-Objektive liefern bei stark geöffneter Blende verwaschene, konstrastarme Bilder und die vielen optischen Elemente erzeugen Lichtreflexe.
Oben links: "Geisterbild" der Sonne mit dem Nikon AF-S 70-200mm f/2.8G VR-Objektiv.
Oben rechts / unten: Lichtreflexe mit dem Nikon AF-S 17-35mm f/2.8D Zoom-Objektiv.
Doch der Fotograf kann diese Nachteile eines Zoom-Objektivs meist umgehen, indem er etwas abblendet und nicht bei Gegenlicht fotografiert. Seit einigen Jahren hat Nikon exzellente Zoom-Objektive mit Gläsern geringer Dispersion (ED-Gläser) im Angebot. Sie weisen einen hohen Kontrast und überzeugende Schärfeleistung auf und stellen ältere Festbrennweiten in den Schatten. Diese neu gerechneten Zoom-Objektive weisen auch fast keine Farbfehler mehr auf - selbst bei Offenblende. Nikon wird in den kommenden Jahren wohl einige neue Festbrennweiten auf den Markt bringen. Vor allem Objektive im Brennweitenbereich zwischen 20mm und 180mm sind mittlerweile (2008) etwas verstaubt und nicht für digitale Bildsensoren optimiert. Mit neuen optischen Formeln und neuwertigen Gläsern und Vergütungen wird die Überlegenheit der Festbrennweiten dann wieder deutlicher.
Oben: Leichte Unschärfe mit dem Nikon AF 80-200mm f/2.8D-Zoom-Objektiv (Drehzoom) bei voller Öffnung und 200mm Brennweite.  
Oben: Beinahe ohne Farbfehler: Nikon AF-S 70-200mm f/2.8G VR bei f/2.8.  
Portraitfotografen und -Fotografinnen werden sich meist für Objektive mit Festbrennweite entscheiden, denn sie haben genügend Zeit, um Aufnahmedistanz und Bildaussschnitt zu bestimmen und allenfalls zwischen verschiedenen Objektiven zu wechseln. Mit Festbrennweiten kann sich der Fotograf bzw. die Fotografin so auf das Wesentliche konzentrieren, der zusätzliche "Freiheitsgrad", den Zoom-Objektive liefern, ist selten ein Vorteil. Hinzu kommt, dass Festbrennweiten leichter und kompakter sind und der Autofokus weniger optische Elemente bewegen muss. Festbrennweiten eignen sich ganz allgemein für das Fotografieren von Stilleben ("Food", Architektur, Landschaft, Schmuck, ...), wo genügend Zeit für alle Einstellungen zur Verfügung steht. Für Schnappschüsse an gesellschaftlichen Anlässen (Parties, Hochzeiten, Geburtstage, ...) oder im Fotojournalismus ist eine Festbrennweite weniger geeignet. Je nach Einsatzgebiet hat jeder Fotograf bzw. jede Fotografin Vorlieben.

Ganz oben auf dieser Webseite finden sich Links mit vielen Kommentaren zu Nikon-Objektiven, die ich normalerweise brauche. Die Beschreibungen basieren auf meinen Erfahrungen und sind deshalb rein subjektiv. Es gibt übrigens noch viele weitere Nikon-Objektive mit hervorragenden optischen und mechanischen Eigenschaften, die nicht in meiner Liste enthalten sind...