UN-LM-A-01

UN-LM-A-02

UN-LM-A-03

UN-LM-A-04

UN-LM-A-05

UN-LM-A-06

UN-LM-A-07

UN-LM-A-08

UN-LM-A-09

UN-LM-A-10

UN-LM-A-11

UN-LM-A-12

UN-LM-A-13

UN-LM-A-14

UN-LM-A-15

UN-LM-A-16

UN-LM-A-17

UN-LM-A-18

UN-LM-A-19

UN-LM-A-20

UN-LM-A-21

UN-LM-A-22

UN-LM-A-23

UN-LM-A-24

UN-LM-A-25
 


Zur Galerie

1: Merkurdurchgang vor der Sonnenscheibe am 7. Mai 2003, fotografiert mit einer Fuji S2 Pro durch ein 15 cm f/8-Newtonteleskop (mit Sonnenfilter). Merkur ist das kleine Pünktchen oben links. Rechts darunter ist ein Sonnenfleck sichtbar. 1/125 s bei ISO 100 belichtet.

2: Partielle Sonnenfinsternis vom 31. Mai 2003, kurz nach Sonnenaufgang fotografiert mit einer Fuji S2 Pro durch ein 15 cm f/8-Newtonteleskop (mit Sonnenfilter). 1/4 s bei ISO 200 belichtet.

3: (Totale) Mondfinsternis vom 9. November 2003, fotografiert mit einer Fuji S2 Pro durch ein 15 cm f/8-Newtonteleskop. 4 s bei ISO 200 belichtet.

4: Venusdurchgang vor der Sonnenscheibe am 8. Juni 2004, fotografiert mit einer Fuji S2 Pro durch ein 15 cm f/8-Newtonteleskop (mit Sonnenfilter). Der Planet Venus befindet sich am Sonnenrand oben rechts. 1/1000 s bei ISO 200 belichtet.

5: Partielle Sonnenfinsternis vom 3. Oktober 2005, fotografiert mit einer Nikon D2X durch ein Nikon AF 300mm f/4 ED IF-Objektiv mit aufgesetztem Sonnenfilter. 1/500 s bei f/11 und ISO 200 belichtet.

6: Der Planet Venus und Mondsichel am 19. Februar 2007, fotografiert mit einer Fuji S2 Pro durch ein Nikon AF 300mm f/4 ED IF-Objektiv. 1 s bei f/8 und ISO 400 belichtet.

7: Saturnbedeckung durch den Mond. Aufgenommen am 21. Mai 2007 durch ein 15cm f/8-Newtonteleskop mit einer Canon 20Da und Okularprojektion (1/10 s bei ISO 400 belichtet).

8: Komet 12P/Holmes am 2. November 2007, fotografiert durch einen 90 mm Megrez f/6.9 APO FD Doublet Refraktor (621 mm) mit Oasis Reducer DGL 0.85x. Canon 20Da bei ISO 1600 und 148 s Belichtungszeit.

9: Venus und Jupiter am 14. März 2012. Nikon D700 mit Nikon AF-S 24-70 mm f/2.8G-Objektiv auf Stativ, 2 min bei f/4 und ISO 400 belichtet.

10: Mond am 18. Februar 2013 durch 40 cm f/5 Dobson auf Äquatorialplattform mit Canon 450D und Komakorrektor (x1.15); Stack von sechs Einzelaufnahmen.

11: Mond, Venus (hellster "Stern" im Bild), Mars (direkt darüber) am 16. Februar 2015 mit Nikon D810 und Nikon AF-S 70-200 mm f/2.8G VR bei 80 mm; 4 s bei f/7.1 und ISO 100 belichtet. Kamera mit Fotostativ auf Äquatorialplattform gestellt.

12: Mond, Venus (hellster "Stern" im Bild), Mars (direkt darüber) am 16. Februar 2015 mit Nikon D810 und Nikon AF-S 70-200 mm f/2.8G VR bei 200 mm; 8 s bei f/5.6 und ISO 100 belichtet. Kamera mit Fotostativ auf Äquatorialplattform gestellt.

13: Partielle Sonnenfinsternis vom 20. März 2015. 15 Minuten nach dem Maximum. Canon 450D, 1/2500 s bei ISO 400 belichtet, 20cm f/4.5 Dobson (Traveldob von Ulrich Vedder), Paracorr x1.15 Komakorrektor, Teleskop auf Äquatorialplattform stehend.

14: Vollmond am 27. September 2015 in Schlatt-Haslen (Appenzell Innerrhoden, Schweiz). Nikon D810, Nikon AF-S 200-500 mm f/5.6E VR auf Stativ, 2 s bei Blende 6.3 und ISO 100 belichtet.

15: Totale Mondfinsternis vom 28. September 2015. Nikon D810 und Nikon AF-S 200-500 mm f/5.6E VR auf Stativ und Äquatorialplattform von Tom Osypowski. 10 s bei Blende 6.3 und ISO 800 belichtet.

16: Zusammenkunft von Venus, Mond und Jupiter am 18. Juli 2015 in Teneriffa (Spanien) bei den Roques de Garcia. Die Venus ist der helle "Stern" links über dem Mond, Jupiter der lichtschwächere "Stern" rechts leicht oberhalb des Mondes. Nikon AF-S 24-70 mm f/2.8G bei 70 mm, Blende 4 und ISO 400. Belichtungszeit 1 s (auf Stativ).

17: Zusammenkunft von Venus, Mond und Jupiter am 18. Juli 2015 in Teneriffa (Spanien) bei den Roques de Garcia. Nikon AF-S 24-70 mm f/2.8G bei 70 mm, Blende 4 und ISO 400. Belichtungszeit 2 s (auf Stativ).

18: Ein eher unspektakuläres Foto: Die Konjunktion (Zusammenkunft) der Planeten Uranus und Mars vom 27. Februar 2017. Vier Sekunden belichtet bei ISO 800. Baader-modifizierte Canon EOS 450D, TeleVue Paracorr Typ II Komakorrektor, 8" f/4.5 Dobson von Uli Vedder auf einer Tom Osypowski Äquatorialplattform.

19: Die Sonne mit mehreren Sonnenflecken, aufgenommen am 3. September 2017 mit einem 20 cm f/4.5 Uli Vedder "Traveldob" (Newton-Teleskop) auf einer Äquatorialplattform. Canon 450Da, 1/1600 s Belichtungszeit bei ISO 200.

20: Der zunehmende Mond am 19. April 2018. Baader-modifizierte Canon EOS 450D, TeleVue Paracorr Typ II Komakorrektor, 8" f/4.5 Dobson von Uli Vedder auf einer Tom Osypowski Äquatorialplattform. 1/200 s bei ISO 400.

21: Der zunehmende Mond über der Rigi, dem Pilatus und einem Nebelmeer am 6. Februar 2019. Aufnahme mit dem Nikon AF-S 70-200 mm f/2.8G VR-Objektiv und einer Nikon D7500a-Kamera auf Stativ. 1/30 s bei f/2.8 und ISO 800.

22: Der aufgehende Vollmond am 19. Februar 2019. Aufnahme mit dem Nikon AF-S 500 mm f/5.6E PF-Objektiv und einer Nikon D850-Kamera auf schwerem Stativ. 1/15 s bei f/9 und ISO 400.

23: Komet C/2018 Y1 Iwamoto und Galaxie NGC 2903 im Sternbild Leo am 13. Februar 2019. Aufnahme durch einen 40cm f/4.5-Dobson ("Ninja") auf einer Zweiachsen- Äquatorialplattform von Tom Osypowski mit einer Canon EOS 450Da-Kamera und einem TeleVue Paracorr-Komakorrektor (Brennweitenverlängerung x1.15). Überlagerung von dreiundvierzig 1-Minuten-Aufnahmen bei ISO 800 (Gesamtbelichtungszeit 43 Minuten). Starkes Mondlicht beeinträchtigte die Farben in der Aufnahme.

24: Der am 13. Oktober 2019 über dem Chöpfenberg aufgehende Mond. Komposit aus einer Aufnahme zur blauen Stunde vor dem Mondaufgang und mehreren zusätzlichen Aufnahmen nach Mondaufgang im zeitlichen Abstand von drei Minuten bei unveränderter Kameraposition (Kamera auf Fotostativ). Nikon D850, Nikon AF-S 70-200 mm f/2.8G VRII bei 116 mm. Die Belichtungszeit musste nach jeweils 3-5 Aufnahmenleicht angepasst werden, da der Mond immer heller wurde. Eine Feinanpassung der Helligkeit erfolgte in Photoshop (mit NEF-Dateien). Die Position des voraussichtlichen Mondaufgangs wurde mit der exzellenten PeakFinder-App eruiert.

25: Die schmale Mondsichel über dem Berg Oltschiburg (Kanton Bern, Schweiz) am 24. Februar 2020 - rund 26 Stunden nach Neumond. Die feine Mondsichel war weder von Auge noch mit einem Kasai Wide Bino sichtbar. Nikon D850 & Nikon AF-S 500 mm f/5.6E VR, DX-Crop. Starkes Bildrauschen aufgrund der massiven Kontrastverstärkung.