Messier 4 (Scorpius)


Objekt: Sternbild: Koordinaten: Grösse: Helligkeit:
Messier 4
(NGC 6121)
Sco 16h24m / -26°32' 36' 5.4mag

Der Kugelsternhaufen Messier 4 (NGC 6121) im Sternbild Scorpius (Skorpion), fotografiert am 29. Mai 2020. Messier 4 ist mit 7'000 Lichtjahren Entfernung von der Erde der nächstgelegene Kugelsternhaufen. Der Haufen besitzt einen Durchmesser von 75 Lichtjahren und enthält etwa 100'000 Sterne. Der Haufen ist recht schwach konzentriert und war deshalb der erste Kugelsternhaufen, in dem einzelne Sterne beobachtet werden konnten. Auffällig ist die schon von Wilhelm Herschel 1783 beschriebene zentrale Balkenstruktur, die aus einer 2.5 Bogenminuten langen Sternreihe etwa 11. Grösse besteht und sich fast durch den ganzen Haufenkern zieht (siehe 3-Minuten-Einzelaufnahme weiter unten). Der Kugelsternhaufen wurde im Jahr 1746 vom Schweizer Amateurastronomen Philippe Loys de Chéseaux entdeckt (Quelle: Wikipedia).

Vierundzwanzig 3-Minuten-Aufnahmen bei ISO 800 wurden mit der DeepSkyStacker-Software addiert (zu einer Aufnahme mit 1 Stunde und 11 Minuten Gesamtbelichtungszeit) und in Photoshop weiterbearbeitet. Messier 4 steht in der Schweiz maximal 16° über dem mathematischen Horizont. Atmosphärische Dispersion und Luftunruhe machten sich in der Abbildung der Sterne deutlich bemerkbar. Mangelnde Transparenz, dünne Wolken, Lichtverschmutzung und die hohe ISO-Zahl der Kamera führten zusätzlich zu farblosen Sternen.
Ausrüstung: Baader-modifizierte Canon EOS 450D, TeleVue Paracorr Typ II Komakorrektor, 16" f/4.5 "Ninja" Dobson auf einer Tom Osypowski Zweiachsen-Äquatorialplattform, Lacerta MGEN Autoguider, Lacerta Off-Axis-System (Grössenvergleich: Aufnahme des Mondes mit dem gleichen Setup).




Aufsuchkarte für Messier 4. Karte © 2020 "The Mag-7 Star Atlas Project", www.siaris.net. Der Karten-Ausschnitt wurde leicht modifiziert. Die Karte kann hier heruntergeladen werden.