NGC 2403 (Camelopardalis)

Object image
Abb. 1 - Eine der hellsten Galaxien jenseits des Messier-Katalogs: NGC 2403 im Sternbild Camelopardalis, aufgenommen mit einem 16-Zoll f/4.5 Dobson auf Äquatorialplattform.
Objekt: Sternbild: Koordinaten: scheinbare Grösse: Visuelle Helligkeit:
NGC 1501 Camelopardalis 07h37m / +65°36' 23.4' x 11.8' 8.2 mag

Die Galaxie NGC 2403 (auch bekannt als Caldwell 7) im Sternbild Camelopardalis (Giraffe). NGC 2403 ist ein Mischtyp aus einer Spiralgalaxie und einer Balkenspiralgalaxie und enthält zahlreiche Sternentstehungsgebiete (HII-Regionen), eine der hellsten bekannten HII-Regionen ist dabei NGC 4304 im nördlichen Galaxienarm. Die Galaxie NGC 2403 ist Mitglied der M81-Galaxiengruppe und ist rund 8-10 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Sie misst 50'000-70'000 Lichtjahre im Durchmesser und ähnelt Messier 33. NGC 2403 wurde im Jahr 1788 vom deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt (Quelle: Wikipedia).

Einundvierzig 3-Minuten-Aufnahmen (122 Minuten Gesamt-Belichtungszeit) bei ISO 800, aufgenommen am 18. / 19. Dezember 2020, wurden mit der DeepSkyStacker-Software addiert und in Photoshop weiterbearbeitet.

Ausrüstung: Baader-modifizierte Canon EOS 450D, TeleVue Paracorr Typ II Komakorrektor, 16" f/4.5 "Ninja" Dobson auf einer Tom Osypowski Zweiachsen-Äquatorialplattform, Lacerta MGEN Autoguider, Lacerta Off-Axis-System (Grössenvergleich: Aufnahme des Mondes mit dem gleichen Setup).

H II regions
Abb. 2 - Einige der helleren HII-Regionen in NGC 2403. Bezeichnungen gemäss: Sivan, Petit, Comte, Maucherat. Optical HII regions in NGC 2403. Astron. Astrophys. 237, 23-35 (1990).
Aufsuchkarte
Abb. 3 - Aufsuchkarte für NGC 2403. Karte © 2020 "The Mag-7 Star Atlas Project", www.siaris.net. Der Karten-Ausschnitt wurde leicht modifiziert. Die Karte kann hier heruntergeladen werden.