NGC 6791 (Lyra)

Object image
Abb.1 - Seltsames Konglomerat von Sternen - NGC 6791 im Sternbild Leier (Lyra), aufgenommen mit einem 16-Zoll f/4.5 Dobson auf Äquatorialplattform.
Objekt: Sternbild: Koordinaten: scheinbare Grösse: Visuelle Helligkeit:
NGC 6791 Lyra 19h21m / +37°46' 16' 9.5 mag

Der offene Sternhaufen NGC 6791 im Sternbild Leier (Lyra). NGC 6791 ist einer der ältesten und "metallreichsten" offenen Sternhaufen der Milchstrasse. Während Kugelsternhaufen normalerweise ältere Ansammlungen von Sternen sind, die dicht gepackt und arm an Elementen schwerer als Helium sind (die Astronomen bezeichnen Elemente schwerer als Helium "Metalle"), sind offene Sternhaufen wesentlich jünger, weniger dicht gepackt und "metallreicher". NGC 6791 ist alt und "metallreich", was nicht in das genannte Schema passt. Der Haufen besitzt damit Eigenschaften von Kugelsternhaufen und offenen Sternhaufen zugleich. Der Grund, weshalb alte Sternhaufen in der Regel "metallärmer" sind als junge Sternhaufen liegt darin, dass Elemente, die schwerer als Helium sind, in Sternen durch Kernfusion erzeugt werden. Viele dieser Sterne sind massereich und kurzlebig. Wenn diese Sterne in einer Supernova enden, schleudern sie ihre "metallreichen" Elemente in den Raum. Diese Überreste sind die Rohmaterialien künftiger Sterngenerationen, die dadurch mehr "Metalle" in ihrem Innern besitzen. Deshalb sollten alte Sterne und alte Sternhaufen relativ "metallarm" sein, weil sie zu einem Zeitpunkt entstanden sind, als der Raum noch nicht mit "Metallen" angereichert wurde. Die Tatsache, dass NGC 6791 zudem eine aussergewöhnlich grosse Population von Sternen besitzt, macht das Objekt zu einem der meist-untersuchten Sternhaufen am Himmel. NGC 6791 ist rund 8 Milliarden Jahre alt, 13'000 Lichtjahre von der Erde entfernt und wurde 1853 vom deutschen Astronomen Friedrich August Theodor Winnecke entdeckt (Quelle: Wikipedia / www.space.com, "Strange Star Cluster in a Class of Its Own", 7. Juni 2011).

Fünfundfünfzig 3-Minuten-Aufnahmen (165 Minuten Gesamt-Belichtungszeit) bei Gain 100, aufgenommen am 14. / 15. August 2021 und am 4. / 5. September 2021, wurden mit der Astro Pixel Processor-Software (APP) addiert und in Photoshop weiterbearbeitet.

Ausrüstung: Gekühlte ASI 2600MC Pro-Kamera, TeleVue Paracorr Typ II Koma-Korrektor, 16" f/4.5 "Ninja" Dobson auf einer Tom Osypowski Äquatorialplattform, Lacerta MGEN Autoguider, Lacerta Off-Axis-System.

Aufsuchkarte
Abb. 2 - Aufsuchkarte für NGC 6791. Karte © 2021 "The Mag-7 Star Atlas Project", www.siaris.net. Der Karten-Ausschnitt wurde leicht modifiziert (NGC 6791 ist in der Originalkarte nicht enthalten). Die Karte kann hier heruntergeladen werden.